Bartl und Schätzl vom SV Hutthurm back to the roots!

Bericht von heimatsport.de:

 

 

DJK Eberhardsberg rüstet auf: Christoph Bartl und Christoph Schätzl kommen aus Hutthurm

Das lässt die Konkurrenz in der A-Klasse Waldkirchen aufhorchen: Die DJK Eberhardsberg, zur Winterpause Spitzenreiter vor dem punktgleichen SV Prag, hat die personellen Planungen für die kommende Saison bereits mächtig vorangetrieben und sich die Dienste zweier namhafter Landesliga-Fußballer gesichert. Christoph Bartl (25) wird in der nächsten Spielzeit gleichberechtigter Spielertrainer neben Manuel Grillhösl. Dazu kommt mit Christoph Schätzl (21) eine weitere Defensiv-Stammkraft vom SV Hutthurm, den der Verlust des Duos hart trifft.

Wie der 2. Vorstand der DJK, Arnold Flexeder, bestätigt, hat der Verein den Vertrag mit Spielertrainer Manuel Grillhösl (32) verlängert. "Er wird dieses Amt jedoch auf seinen Wunsch hin nicht mehr alleine ausführen. Daher freuen wir uns sehr, dass wir als zweiten verantwortlichen Coach Christoph Bartl gewinnen konnten", sagt der Eberhardsberger "Vize" stolz.

Bartl, als Verwaltungs-Fachwirt in der Gemeinde Büchlberg tätig, spielt seit elf Jahren für den SV Hutthurm und sieht nun den idealen Zeitpunkt, um erste Erfahrungen im Trainergeschäft zu sammeln. "Ich denke, dass bei meinem Heimatverein einiges zu bewegen ist, zumal der Kader beisammenbleibt und im Sommer sechs A-Jugendliche nachrücken. Ich hatte beim SV Hutthurm eine schöne Zeit und werde im Frühjahr alles dafür tun, dass die Landesliga gehalten werden kann. Danach freue ich mich aber schon auf die neue Herausforderung in Eberhardsberg", sagt der angehende B-Lizenztrainer, dessen Elternhaus direkt neben dem DJK-Sportgelände steht.

Auch Christoph Schätzl hat bei der DJK Eberhardsberg das Fußballspielen gelernt und wurde im Herrenlager beim SV Hutthurm auf Anhieb zur Stammkraft. Er wird sich ab Mitte des Jahres beruflich verändern und kann den Aufwand in der Landesliga daher nicht mehr betreiben. Laut Flexeder habe natürlich auch die Zusage von Christoph Bartl die Wechsel-Entscheidung für dessen langjährigen Weggefährten Schätzl leichter gemacht.

Die beiden Landesliga-Cracks kommen im übrigen unabhängig davon, ob in dieser Saison der Aufstieg in die Kreisklasse gelingt oder nicht. "Wir hoffen natürlich, dass wir im Frühjahr mit unserem aktuell bereits sehr guten Kader den Sprung nach oben schaffen", blickt Arnold Flexeder nach vorne. Auch die beiden Langzeitverletzten Christian Eder und Andreas Winter sollen hier wieder zur Verfügung stehen. Und ein weiterer höherklassig erfahrener Abwehr-mann kickt ab sofort bei der "Borussia": Ruben Grahlmann (26) kommt vom FC Salzweg. Er soll bei den offensivstarken Eberhardsbergern um die Goalgetter Sami Arafat (14 Tore) und Michael Philipp (8) hinten "den Laden dicht halten" und so den Weg in die Kreisklasse ebnen.

Beim SV Hutthurm bedauert man den Weggang der beiden Stützen zutiefst. Spielertrainer Dominik Schwarz: "Der Wechsel von Christoph Bartl ist für mich persönlich und den Verein ein herber Verlust, da er ein gestandener Landesligaspieler ist und zudem für die Mannschaft außerhalb des Platzes sehr viel Engagement gezeigt hat. Im besten Fußballer-Alter den Schritt in die A-Klasse oder Kreisklasse vorzunehmen, ist aus sportlicher Sicht sicherlich diskutabel. Trotzdem akzeptieren wir seine Entscheidung, die er sich lange überlegt hatte und uns auch bereits Anfang Dezember über seine Optionen informiert hatte. Die Tür beim SV Hutthurm steht ihm natürlich jederzeit offen."

Schwarz zeigt sich auch von der Entscheidung Christoph Schätzls persönlich bewegt: "Er hat mich letzte Woche darüber informiert, dass er ab Anfang Juli aus beruflichen Gründen seinen Arbeitsplatz und Lebensmittelpunkt in Richtung Landeshauptstadt verlegen wird. Wenn ein junger Mensch die Priorität auf seinen beruflichen Werdegang legt, dann können wir das akzeptieren. Natürlich schwingt hier etwas Wehmut mit, da ich Christoph bereits in der zweiten Mannschaft als Spieler hatte und er unter meiner Regie zum Stammspieler in der ersten Mannschaft avancierte."

 

Interessantes hierzu auch auf fupa.net:

Link: fupa.net